3. Gemarkungswanderung in Krombach

Gemarkung KrombachDer Ort Krombach ist fast 4 km lang. Das ist fast allen Bürgern bekannt. Wie weit jedoch die Gemarkung Krombach, die Oberschur und Hauenstein einschließt, reicht, das wollen wir mit dem Projekt „Wanderung auf der Gemarkungsgrenze“ allen Interessierten nahebringen. Krombach grenzt an die Gemeinden Königshofen, Schimborn, Mensengesäß, Dörnsteinbach, Omersbach, Geiselbach, Schneppenbach, Schöllkrippen und Blankenbach und ist 10,65 Quadratkilometer groß. Wo die Grenzen genau verlaufen, ist kaum einem bekannt und wenn, dann nur teilweise. Der Feldgeschworene Toni Glaab hat sich bereit erklärt, das Projekt als Wanderführer zu begleiten.

Die dritte Wanderung steht an

Am Sonntag, den 10.04.2016 um 10.00 Uhr geht es am Kalmushof los. Es geht entlang der Gemarkungsgrenzen Schneppenbach, Hofstädten, Omersbach, Dörnsteinbach und endet auf der Oberschur. Die Wanderung folgt einer historischen Route, vorbei am Richtplatz des ehemaligen Krombacher Landgerichts auf dem Schöneberg, bis hin zum höchsten Punkt der Gemarkung Krombach. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Einkehr in der Gaststätte "Zur Sommerfrische".

Shuttle-Service zum Startpunkt

Für diejenigen, die ihr Fahrzeug am Kalmushof geparkt haben, bietet das Bürgerforum für die Fahrer einen Transfer von der Oberschur zum Sportplatz an. Die Teilnahme an der Wanderung steht allen interessierten Bürgern – nicht nur aus Krombach – offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung werden je nach Wetterlage empfohlen!

Info: Roland Simon, Tel. 06024/2201

 

Fotos aus alter Zeit - Historischer Stammtisch am 5. November

Kirche

Der nächste 'Historische Stammtisch' findet am Mittwoch, den 5. November um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Zur Sommerfrische“ (Oberschur) statt. Thema ist dieses Mal: Fotos aus alter Zeit.

Für das nächste Jahr ist eine Ausstellung geplant, die das Leben in den vergangenen 100 Jahren in Krombach dokumentieren soll. Hierfür sollen zunächst Fotos zusammengetragen werden. Ob die Bilder alte Geschäfte, Gaststätten, Handwerker, Bauernhöfe oder Feste zeigen, es wird alles benötigt. An diesem Abend können die Bilder auch direkt eingescannt werden, damit jeder seine Fotos wieder mit nach Hause nehmen kann.

Erster Gemarkungsabschnitt erwandert

Gruppenbild Gemarkungswanderung

Das Bürgerforum Krombach möchte die Gemarkungsgrenze von Krombach erwandern und hatte am Sonntag, den 07.09.2014, um 10.00 Uhr zur Auftaktveranstaltung eingeladen. Treffpunkt war am Waldsportplatz. Die Anzahl der Interessierten, die nach und nach eintrafen, überraschte die Veranstalter dann doch. Insgesamt 43 Wanderer – und nicht nur aus Krombach – fanden sich ein. Auch Bürgermeister Peter Seitz, der ehemalige 1. Vorsitzende des Bürgerforums war mit dabei. Der Himmel war zwar noch bedeckt, es kündigte sich jedoch schon ein schöner Tag an. Vor allem war kein Regen vorausgesagt. Der 2. Vorsitzende Roland Simon begrüßte die Teilnehmer und erklärte, dass die Krombacher Gemarkung in ungefähr 6 Etappen erkundet werden soll. Die Führung übernahm der Feldgeschworene Antonius (Toni) Glaab. Nachdem das obligatorische Gruppenfoto geschossen war, ging es zuerst auf geteerter Straße am Sportplatz vorbei in Richtung Unterkrombach, dann nach rechts in einen Feldweg. Am ersten Grenzstein – hier ein Dreimarker – wurde zum ersten Mal angehalten. Der Dreimarker markiert dort die Grenze zu Blankenbach, Königshofen und Krombach. Toni Glaab, der auch gleichzeitig Obmann ist, stellte der Gruppe die Arbeit der Feldgeschworenen vor.